RKI Daten zu Corona richtig interpretieren

Edit: Ich habe die unten verlinkten Kurven nun mit den vor kurzem veröffentlichten Zahlen der Gesamtanzahl Tests aktualisiert! Zwar werden diese Zahlen nicht von Tag zu Tag aktualisiert aber es ist die Gesamtzahl einiger Kalenderwochen angegeben, sodass ich für die einzelnen Tage interpolierte Werte benutzen konnte. Wenn man die  Gesamtzahl der Tests pro Tag auf hier ca 50.000 ansetzt, dann entspricht das einem konstanten Testverhalten. Dies bewirkt zwar, dass die Kurve mal ansteigt, mal abfällt, was eigentlich nur auf die unterschiedliche Anzahl Tests zurückzuführen ist. Jedoch ist über einen längeren Zeitraum der Trend davon unbeeinflusst. Es kann auch davon ausgegangen werden, dass die Anzahl Tests aktuell nicht mehr so stark schwankt wie am Beginn der Testphase im Februar/März. Durch die Angabe der Anzahl Gesamttests ist es möglich, den Verlauf der Ausbreitungsgeschwindigkeit unabhängig von der Schwankung der Anzahl Tests pro Tag zu bewerten.

Seit das Robert Koch Institut die Fallzahlen positiver COVID-19 Tests in Deutschland veröffentlicht, beobachte ich diese Daten sehr genau und habe eine Frage: Wieso wird die Gesamtanzahl der Tests nicht veröffentlicht? Also die Anzahl sowohl positiver als auch negativer Tests. Denn nur so ist es möglich, einen Verlauf der positiven Tests statistisch korrekt zu interpretieren. In den Medien war seit Beginn der Tests von anfangs 100.000 Test pro Woche bis heute (4.4.2020) 500.000 Tests die Rede (entnommen aus Berichten im Berliner Radiosender Radio 1). Wenn sich die Anzahl Tests also verfünffacht hat, dann kann man die absoluten Werte positiver Test nicht bezüglich deren Verlauf bewerten ohne den Anstieg der Test heraus zu rechnen. Dies ist nur möglich, wenn die sichere Anzahl auch negativer Tests angegeben würde. Ich habe hier mal die Anzahl positiver Tests kumuliert und von Tag zu Tag in Relation gesetzt mit der, leider sehr ungenauen und schwankenden Angabe der Gesamtanzahl Tests. Dabei zeigt sich allerdings, dass es weder einen exponentiellen noch überhaupt einen wesentlichen Anstieg von Tests, bezogen auf eine konstante Gesamtanzahl Tests gibt! Im Gegenteil: Die Anzahl positiver Tests von Tag zu Tag sinkt sogar, wenn man den Anstieg der Gesamtanzahl Tests heraus rechnet! Das ist eine Bewertung, die stark dem entgegensteht, was von Medien und RKI verbreitet wird, nämlich einer starken Ausbreitung exponentiellen Charakters… Auf welchen Daten beruhen solche Aussagen? Sie können nicht auf den Daten beruhen, die das RKI veröffentlich, denn diese zeigen ein anderes Bild, wie meine angefügten Tabellen/Kurven zeigen. Auch der Anstieg der Kurve der kumulierten Anzahl positiver Tests ohne das heraus rechnen des Anstiegs der Gesamtanzahl Tests ist nicht exponentiell sondern linear.

Verlauf der Anzahl positiver COVID-19 Tests in Deutschland nach Daten des Robert-Koch-Instituts

2 Antworten auf „RKI Daten zu Corona richtig interpretieren“

Schreibe einen Kommentar zu Hanne Levien Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.